POSTS
PORTFOLIO
SEARCH
SHOP
Your address will show here +12 34 56 78

IHR
NÄHRSTOFF
STATUS
WARUM TESTEN
Wir wissen, dass eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen oft eine gewisse Herausforderung darstellt. Wird der Körper unzureichend mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt, greift er zuerst auf seine eigenen Reserven zurück. Sind diese aber aufgebraucht, kann es zu komplexen Störungen des Stoffwechsels kommen. „Auf gut Glück“ zu supplementieren, ist aber auch suboptimal. Möchte man seinen Körper mit den für ihn richtigen Nährstoffen gezielt unterstützen, sollte man vorher genau über den individuellen Mikronährstoff-Status Bescheid wissen. Damit Sie hier wirklich die passenden Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente einnehmen können, sollte vorher der individuelle Mikronährstoff-Status ermittelt werden.
  • Text Hover
NÄHRSTOFFMANGEL
MÖGLICHE URSACHEN
NUTRITIVE MINDERVERSORGUNG
Eine nicht ausgewogene oder ungesunde Ernährungsweise, ungesunde Diätformen, Rauchen, hoher Alkoholkonsum, Einnahme von Arzneimitteln und Medikamenten, langanhaltende hohe Stressbelastung, Mehrbedarf durch Schwangerschaft, Leistungssport sowie altersbedingter Mehrbedarf: Zu den häufigen Symptomen von Nährstoffmängeln gehören zum Beispiel Müdigkeit, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Haut-, Nägel- und Haarprobleme und vieles mehr. Mithilfe unserer Mikronährstoffanalyse können Sie Maßnahmen ergreifen, um Ihre Nährstoffmängel auszugleichen.
MINDERVERSORGUNG DURCH KRANKHEITEN
Eine präexistierende Krankheit (auch genetisch bedingt) kann die Aufnahme, Resorption, Verteilung, Speicherung und Ausscheidung der Mikronährstoffe negativ beeinflussen. Häufig ist dies bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, bei endokrinen Erkrankungen wie Diabetes mellitus und rheumatischen Erkrankungen zu beobachten.
FRÜHE SIGNALE
Ein leichter Nährstoffmangel macht sich oft nicht oder nur durch allgemeine Beschwerden bemerkbar, die oft nicht direkt mit einem Defizit an wichtigen Nährstoffen in Verbindungen gebracht werden. Allgemeine Symptome eines Nährstoffdefizits können sein:

Ängste, Allergien, Depressionen, Rheumatische und neurologische Erkrankungen, Unverträglichkeiten, Probleme mit dem Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydrat-Stoffwechsel, Libidostörungen, Gewichtsprobleme, Haut- und Haarprobleme, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Müdigkeit. Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Nachlassende Leistungsfähigkeit, Stimmungsschwankungen und vieles mehr.
NÄHRSTOFFMANGEL
MÖGLICHE SYMPTOME
WAS WIR TESTEN

AMINOSÄUREN

Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine (Eiweiße), werden durch unsere DNA codiert und sind somit die Bausteine allen Lebens. Es gibt 20 Aminosäuren, die am Aufbau der Proteine beteiligt sind. Davon sind viele sogenannte essentielle Aminosäuren, d.h. unser Körper kann sie nicht selbst herstellen und ist auf die Zufuhr dieser wichtigen Aminosäuren angewiesen.


Alanin, Arginin, Asparagin, Citrullin, Cystein, Glutamin, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Ornithin, Phenylalanin, Prolin, Serin, Threonin, Tryptophan, Tyrosin, Valin


 

SONSTIGES

Darunter versteht man festgelegte Kennzahlen von Analyseergebnissen im Labor. Ärzten und Therapeuten ermöglichen sie es, ein Messergebnis in Normalwerte und auffällige Werte einzuteilen. Die Laborparameter sind die Basislinie in der Diagnostik.


Coenzym Q10, Kreatin, α-Liponsäure, Lutein, Taurin, Carnitin


 

VITAMINE

Vitamine gehören zu keiner einheitlichen Stoffklasse. Vitamine sind verschiedene fett- oder wasserlösliche chemische Verbindungen, die durch den Ab- und Umbau von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten die Energiegewinnung regulieren. Außerdem stärken sie das Immunsystem und sind unverzichtbar für den Aufbau von Zellen, Blutkörperchen, Zähnen und Knochen. Unser Körper ist nicht in der Lage, Vitamine selbst zu synthetisieren, weshalb eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung wichtig ist.


Vitamin A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B10, B12, C, D, E, K2, β-Carotin


 

SPURENELEMENTE

Spurenelemente sind Mineralstoffe wie z. B. Chrom, Eisen oder Zink. Der Körper benötigt sie nur in sehr geringen Mengen (einige tausendstel Gramm täglich) zur Herstellung von Proteinen, Enzymen und Hormonen. Wir müssen sie durch die Nahrung zu uns nehmen, denn sie sind essentiell, werden also nicht vom Körper selbst synthetisiert.


Chrom, Kupfer, Mangan, Selen, Zink, Eisen


 

ELEKTROLYTE

Elektrolyte sind Salze, Säuren oder Basen, u.a. aus Natrium, Kalium, Magnesium, Eisen. Sie zerfallen in dem wässrigen Milieu unseres Körpers in positiv oder negativ geladene Teilchen. Dadurch entsteht ein elektrischer Strom, der die Zu- und Abfuhr von Stoffen aus Darm, Blut und Lymphe in die Zielzellen regelt. Ein ausgeglichener Elektrolythaushalt sorgt also für eine optimale Verteilung der Nährstoffe.


Calcium, Magnesium, Kalium


 

SCHWERMETALLE*

Eine anhaltende Belastung durch Schwermetalle wie Blei, Quecksilber (aus Amalgam), Cadmium, Arsen, Aluminium und mehr kann chronisch degenerative Krankheiten auslösen. Schwermetalle haben eine hohe Bindungsaffinität zu bestimmten Protein- und Enzymkomplexen. Dort verdrängen sie Metallionen wie Eisen oder Magnesium, nehmen deren Plätze ein und verändern damit die Funktion der Proteine oder Enzyme.


*OPTIONAL

UNSERE AUSWERTUNG
Wir legen großen Wert darauf, Wissen verständlich aufzubereiten und an Interessierte weiterzugeben. So können Mikronährstoffe eingesetzt werden, die ihre Wirkung optimal entfalten und Sie sinnvoll begleiten können. Deshalb ist Ihr Analyseergebnis sehr detailliert, selbsterklärend und innovativ auf mehreren Seiten dargestellt. Zu jeden der getesteten Nährstoffen, aus unserer Standard-Analyse erhalten Sie Informationen über die zugehörige Nährstoffgruppe, Vorkommen in der Nahrung, Informationen über die Wirkung, mögliche Mangelsymptome sowie Hinweise über Interaktion mit anderen Nährstoffen.
  • Text Hover
VIER
EINFACHE 
SCHRITTE
DER ABLAUF 
Um Ihren persönlichen Mikronährstoff-Status feststellen zu können, benötigen wir ca. 20-30 Haare von Ihnen. Unsere Experten überprüfen Ihre Haarprobe auf Verunreinigung und ob uns ausreichend Probenmaterial zur Verfügung gestellt wurde. Anschließend wird Ihre Haarprobe für eine Kalibrierung sowie für den Messprozess in einen Glas-Objektträger gelegt. Sie erhalten Ihre Auswertung nach Freigabe der Ergebnisse durch unsere Experten per E-Mail.

ERKENNTNISSE AUS DER PHYSIK
LIEFERN DIE BASIS FÜR UNSERE ANALYSEN
An den mehr als 5000 Analysen die wir pro Jahr durchführen, ist für uns zu erkennen, dass Mikronährstoffdefizite häufiger werden.
TEST-KIT BESTELLEN
Gern senden wir Ihnen ein Test-Kit per Post zu. Die Mikronährstoff-Analyse ist mit Hilfe des Test-Sets einfach durchzuführen. Das Set besteht aus einer Anleitung zur Entnahme der Haarprobe sowie einem Probentütchen und einem Rücksendeumschlag. Neu, können Sie auch bequem Ihr Formular selbst ausdrucken und samt Ihrer Haarprobe an uns senden. Nach Eingang Ihrer Unterlagen ist Ihr Ergebnis innerhalb von 72 Stunden verfügbar. Die Mikronährstoff-Analyse kann bequem per Rechnung nach Erhalt der Auswertung bezahlt werden.
  
[]
1 Step 1
ANALYSEFORM:
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
GELD-ZURÜCK-GARANTIE, FALLS ALLE NÄHRSTOFFE IM OPTIMALBEREICH LIEGEN.

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Cookieerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Website besuchen zu können.“